• Nadine Lohmeier
  • 20 Mai 2017

Severin Reif und Lena Aulinger nue Marktgemeindekönige

Die Edelweißschützen Gaishofen waren der Ausrichter der dritten Auflage des Wanderpokalschießens der Marktgemeinde Windorf. Neben dem vom 1. Bürgermeister Franz Langer gestifteten Wanderpokal wurde um Königswürden in der Jugend- und Schützenklasse sowie um wertvolle Sachpreise gewetteifert.

An vier Schießtagen luden die Edelweißschützen Gaishofen in das Schützenheim im Gasthaus Endl ein. 81 Schützinnen und Schützen der fünf Schützenvereine der Marktgemeinde Windorf kamen dieser Einladung nach. Nach dem Eröffnungsschuss durch den 1. Bürgermeister Franz Langer gaben sie alle an den elektronischen Schießständen ihr Bestes und hofften auf möglichst schöne „Blattl“ und viele Ringe. 1. Schützenmeister Christian Bauer eröffnete die Siegerehrung im vollen Vereinslokal der Edelweißschützen Gaishofen. Nach seinen einführenden Worten begrüßte er den 1. Gauschützenmeister Herbert Lang und übergab er das Wort an den 1. Bürgermeister Franz Langer der seine Grußworte an die Schützenfamilie richtete. Langer zeigte sich hocherfreut über die rege Teilnahme der Gemeindevereine und den beachtlichen Anteil der Nachwuchsschützen und die. extra ausgeschriebene Jugendwertung. Anschließend führte Christian Bauer die Siegerehrung durch. Als neuen Marktgemeindeschützenkönig durfte er seinen Vereinskameraden und 2. Schützenmeister Severin Reif küren. Er konnte diesen Titel mit einem 3,2 Teiler und Deckteiler 14,2.erzielen. Ihm folgte mit gleichem Teiler 3,2 und Deckteiler 32,4 Georg Schrimpf von den Donauschützen Windorf. Christian Bauer bewies mit einem 5,1 Teiler seine Treffsicherheit ebenso und wurde Dritter in der Königswertung. Die neue Jugendkönigin Lena Aulinger (6,4 Teiler) kommt wie im letzten Jahr von den Vorwaldschützen Renholding. Sandra Schrimpf von den Donauschützen Windorf (30 Teiler) wurde vor Lucie Gilian (48,1) aus Gaishofen Zweitplatzierte. Für die beiden Einzelwertungen wurde das „DSB-Punktesystem“, bei der das beste „Blattl“ und die fehlenden Ringe einer 10-er Serie zusammengezählt werden, angewandt. In der offenen Klasse ging Georg Schrimpf (Donauschützen Windorf) mit 5,2 Punkten (3,2 Teiler und 98 Ringe) als Sieger hervor. Er durfte sich als erster einen der zahlreichen Preise auswählen. Severin Reif (Gaishofen, 10,2 Punkte 3,2T/93R), Christian Bauer (Gaishofen, 13,1 Punkte 5,1T/92R), Andreas Bumberger (Renholding 14,3 Punkte 7,3T/93R) Herbert Lang (Gaishofen 17,9 Punkte 14,9T/97R) folgten auf den Plätzen. Den Sieg in der Jugendwertung, für die ebenfalls sehr schöne Preise ausgesetzt waren, holte sich Lena Aulinger aus Renholding mit 17,4 Punkten (6,4T/89R), ihr folgten Sandra Schrimpf (Windorf 36 Punkte 30T/94R) Theresa Eisenreich (Windorf 58,7 Punkte 50,7T/92R), Valentina Scholz (Windorf 63,3 Punkte 56,3T/93R), 43,5), und Simon Ragaller (Renholding 63,4 Punkte 54,4T/91R). Abschließend wurden die Ergebnisse der Mannschaftswertung um den, vom 1. Bürgermeisters Franz Langer gestifteten, Gemeindewanderpokal bekanntgegeben. Von jedem Verein wurden die 10 besten Schützen nach der „DSB-Punktwertung“ gewertet. Mannschaftssieger wurden mit 279,1 Punkten die Edelweißschützen Gaishofen vor den Donauschützen Windorf mit 348,8 Punkten. Ihnen folgten die Edelweißschützen Neuhofen mit 735,9 Punkten. Die Vorwaldschützen Renholding erreichten 885 Punkte, die Vorwaldschützen Otterskirchen erzielten den fünften Platz. In der Gesamtwertung nach 3 Jahren führen die Donauschützen Windorf mit 999 Punkten vor den Edelweißschützen Gaishofen (1134 Punkte). Platz 3 belegen die Vorwaldschützen Renholding mit 1688 Punkten vor den Edelweißschützen Neuhofen (2048P) und den Vorwaldschützen Otterskirchen (3774 P.).

Im Schlusswort bedankte sich Bürgermeister Franz Langer bei den Edelweißschützen Gaishofen für die hervorragende Organisation und Durchführung des diesjährigen Gemeindepokalschiessens. Dieses Lob wurde vom zustimmenden Applaus der anwesenden Schützinnen und Schützen bekräftigt. Er freut sich schon auf nächstes Jahr wenn in der dritten Auflage in Windorf wieder der Wettkampf um Blattl und Ringe eröffnet wird.